Ersatzneubau - Vision am Thomasweg.

 

 

 

 

 

 

 

 

STUDIEN-


AUFTRAG  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ZPP

 

Studienauftrag ist abgeschlossen

In einem Studienauftrag haben mehrere Architektenteams Projekte für den Ersatzneubau am Thomasweg ausgearbeitet. Das Beurteilungsgremium hat das Projekt der Architekten „Aebi & Vincent“ einstimmig als Siegerprojekt erkoren. Vom 3. bis 12. Mai 2017 werden alle Projekte einschliesslich dem Siegerprojekt öffentlich im Gemeindehaus von Köniz ausgestellt. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag jeweils von 8.00 – 12.00 und von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

 

 

 

 

 

Die Änderung der baurechtlichen Grundlage wird vom Volk klar angenommen

Die Könizer Stimmbevölkerung spricht sich mit 85% Ja-Stimmen klar für die Annahme der Änderung der Grundordnung aus. 
Damit ist der Weg frei um den Projektierungsprozess anzustossen, welcher die innere Verdichtung des Areals mittels einer attraktive Überbauung ermöglicht. HIG Immobilien Anlage Stiftung bedankt sich bei der Bevölkerung und der Gemeinde Köniz für das Vertrauen.

 >> mehr

>> Artikel im BUND 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Vision

 

Wohnraum für die breite Bevölkerung

Mit der geplanten neuen Siedlung wird Wohnraum für ein breitgefächertes Zielpublikum aus der Mittelschicht im mittleren Preissegment geschaffen. Sowohl Singles als auch Paare aller Altersstufen und Familien werden mit dem Angebot angesprochen. Ein Teil der Wohnungen wird in einem einfacheren Standard und somit im «günstigeren» Preissegment positioniert.


 

 

 

 

 

 

 

 

Zeitplan

 

Baustart frühestens im Jahr 2019

Bis die ersten Bauarbeiten starten, werden noch einige Jahre vergehen. Nach der Abstimmung über die Änderung der baurechtlichen Grundordnung wird in einem so genannt qualifizierten Verfahren (Wettbewerb, Studienauftrag) unter Mitwirkung von Vertretern der Gemeinde ein Projekt erarbeitet und das Baugesuch eingegeben. Baustart der ersten Etappe ist frühestens im Jahre 2019. 


 

 

 

 

 

 

 

 

Mieter 

Sozialverträglicher Umsetzungsprozess

Der Neubau wird sozialverträglich und in Etappen vollzogen. Der mittelfristig vorgesehene Planungs- und Umsetzungsprozess erlaubt eine sehr frühe Information der Mieter. Die Verwaltung hat zusammen mit dem Liebefeld-Leist Massnahmen definiert, um die heutige Mieterschaft bestmöglich zu unterstützen.